Nachhaltigkeitspreis für junge Menschen in Hessen

Pulli an – Heizung aus? Wie gehen wir mit der Energiekrise um? Mit dieser Fragestellung laden die hessischen Chemie3-Partner zum diesjährigen und mittlerweile fünften Nachhaltigkeitswettbewerb Auszubildende und dual Studierende der chemisch-pharmazeutischen Industrie ein. 

Auch dieses Mal unterstützt Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, den Wettbewerb als Schirmherr.

 

DER AUFRUF

Liebe Auszubildende und dual Studierende,

hättet Ihr Euch vor nicht allzu langer Zeit vorstellen können, dass wir uns in Deutschland, Europa, Teilen der Welt um ausreichende und bezahlbare Energie sorgen?

Der 5. Nachhaltigkeitspreis für junge Menschen in Hessen nimmt das zum Anlass, die Energiekrise in den Fokus des Wettbewerbs zu stellen. Klimaschutz und Energiewende sind wichtige und zentrale Themen der Bundesregierung und der Hessischen Landesregierung. Unter dem Dach von Chemie3 setzen sich BAVC, IGBCE und VCI dafür ein, Nachhaltigkeit in der chemisch-pharmazeutischen Industrie als Leitbild zu verankern und die Veränderungsprozesse der Mitgliedsunternehmen zu unterstützen. Nachhaltigkeit wird dabei als ein Dreiklang aus Ökonomie, Ökologie und Sozialem verstanden.

Eure Erkenntnisse sind gefragt, denn Ihr seid die Generation der jungen Entscheider und könnt mit Euren Ideen, Eurem Wissen und Euren Handlungen die Zukunft mitgestalten. Der Beginn Eures Arbeitslebens ist ein guter Zeitpunkt, um Euch Gedanken darüber zu machen, wie Nachhaltigkeit in Beruf und Unternehmen und auch in Eurem privaten Umkreis kommuniziert und umgesetzt werden kann.

Wir freuen uns auf Eure Ideen und Beiträge.

Tarek Al-Wazir                                                    
Hessischer Minister für Wirtschaft,                      
Energie, Verkehr und Wohnen
und Schirmherr

 

Hessische Chemie3-Allianzpartner

UM WAS GEHT ES?

Mit dem Begriff Energiekrise ist aktuell gemeint, dass fossile Energieträger – beispielsweise Erdöl und Gas – knapp sind und die Preise für Energie, also auch für Strom, bereits stark angestiegen sind. Davon sind sowohl Unternehmen als auch Verbraucherinnen und Verbraucher betroffen. Mit Eurem Beitrag sollen die Hintergründe der Krise beleuchtet und Lösungen für den Umgang mit den daraus folgenden Problemen gefunden werden. Diese drei Aufgaben sind zu bearbeiten:

  • •    Was sind die Gründe für die Energiekrise?
    •    Wie versucht Deutschland mit der Energiekrise umzugehen?
    •    Welche Ansätze der nachhaltigen Energieversorgung könnte es geben, der Energiekrise zu begegnen?

  • •    Welche Strategie verfolgt Euer Unternehmen?
    •    Welchen Beitrag leistet Euer Unternehmen schon?
    •    Welche Problemlösungen bietet Euer Unternehmen Geschäftspartnern?
    •    Wie löst Euer Unternehmen diese Herausforderung intern?
    (Das sind beispielhafte Fragen, die Euch die Recherche im Unternehmen erleichtern sollen.)

  • •    Wie kommuniziert Ihr die Energiekrise und einen Beitrag Eures Unternehmens an andere Azubis und dual Studierende?

WAS MUSS GEMACHT WERDEN?

Bildet zuerst ein Team von zwei bis fünf Leuten:

  1. Beantwortet die Aufgabe 1 zum Thema Energiekrise schriftlich auf maximal zwei DIN- A4- Seiten.
  2. Beschreibt zu Aufgabe 2 in eigenen Worten anhand von zwei Beispielen, wie Euer Unternehmen mit den Herausforderungen umgeht und welche Lösungen es parat hat beziehungsweise entwickelt. Bitte ebenfalls schriftlich auf maximal zwei DIN-A4-Seiten dokumentieren.
  3. Findet zu Aufgabe 3 einen kreativen Weg, die Ergebnisse unter 1 und 2 anschaulich und eingängig an andere Azubis und dual Studierende zu kommunizieren. Als Medium könnt Ihr ein mit Ton unterlegtes Video oder eine mit Ton unterlegte Simple Show oder einen Podcast nutzen. Dieser Beitrag darf maximal 3 Minuten dauern.

Ach ja: Es gibt mehrere Teams aus einem Unternehmen? Klasse!

WAS GIBT ES ZU GEWINNEN?

Sieger sind per se alle, die mitmachen, ihr Wissen erweitern und mit ihren Beiträgen über die Lösungen für die Zukunft informieren. 

Für den 1. Platz erhält das Team 1.500 Euro.
Der 2. Platz wird mit 1.000 Euro belohnt.
Für das drittplatzierte Team gibt es 500 Euro.

 

FORMALES UND ZEITPLAN

Anmeldeschluss: 17. Februar 2023
Abgabeschluss: 31. März 2023
Preisverleihung: 17. Mai 2023

Bitte schickt Eure Anmeldung an nachhaltigkeitspreis(at)chemiehoch3.de. Auch bei Fragen könnt Ihr Euch an diese E-Mail wenden.

Die Preisverleihung wird im Rhein-Main-Gebiet ab 14 Uhr stattfinden. Gemeinsam wollen wir mit allen Teilnehmenden den Nachhaltigkeitspreis für junge Menschen 2023 feiern.
 

DIE BEWERTUNGSKRITERIEN

Die Ausschreibungsanforderungen und die Vorgaben zu den Aufgaben müssen eingehalten sein. Zu allen drei Aufgabenkomplexen können maximal 10 Punkte erreicht werden. Bewertet werden Vollständigkeit, Verständlichkeit, Eigenständigkeit und Kreativität.

Downloads

Veranstaltungs- und Ansprechpartner

Verband der Chemischen Industrie e.V. Landesverband Hessen (VCI Hessen)
Heike Blaum (Koordination) 
Mainzer Landstraße 55 
60329 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 2556-1649
nachhaltigkeitspreis(at)chemiehoch3.de​​​​​​​
www.vci.de/hessen

IG BCE Landesbezirk Hessen/Thüringen
Peter Schuld
Mainzer Str. 81
65189 Wiesbaden
Tel.: +4961198849915
peter.schuld(at)igbce.de
www.hessen-thueringen.igbce.de

Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. (HessenChemie) 
Daniel Schrapp
Murnaustraße 12
65189 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 7106-324
schrapp(at)hessenchemie.de
www.hessenchemie.de

Weiterführende Links