LEITFADEN „AUSBILDUNG FÖRDERT NACHHALTIGKEIT IN UNTERNEHMEN DER CHEMISCHEN INDUSTRIE“

Informierte, qualifizierte und motivierte Beschäftigte sind eine wesentliche Grundlage für Nachhaltigkeit im Unternehmen. Sie setzen die notwendigen Prozesse um und leben die Unternehmenskultur.

Die Bedeutung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschreiben auch die Chemie3-Leitlinien 6, 7, 8 und 12 zur Nachhaltigkeit für die chemische Industrie in Deutschland. Wir haben uns als Brancheninitiative vier wesentliche strategische Ziele gesetzt. Eins davon ist die Stärkung des Bewusstseins für die Bedeutung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Dimension der Nachhaltigkeit bei den Beschäftigten der Branche. Dazu möchte der vorliegende Leitfaden beitragen.

Hervorgegangen ist der Leitfaden im Wesentlichen aus dem Modellversuch ANLIN („Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie“), der von einem Netzwerk mit Partnern aus Berufsbildung, Wirtschaft und Wissenschaft durchgeführt wurde. Chemie3 war in dieses Partnernetzwerk eingebunden und hat die Zielrichtung des Modellversuchs ganz wesentlich mit beeinflusst.

Dieser Leitfaden bringt zwei in der Praxis bislang weitgehend unverbundene Diskussionsstränge zusammen: die Aktivitäten um eine nachhaltige Entwicklung der Unternehmen auf der einen und die Bemühungen um eine systematische Integration von Nachhaltigkeitsanforderungen in die Berufsbildung (Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung – BBNE) auf der anderen Seite. Der Leitfaden zeigt, wie sich beide Stränge zum Nutzen der Unternehmen, der Berufstätigen und der Gesellschaft miteinander verknüpfen lassen. Durch diesen Ansatz sind die Empfehlungen des Leitfadens auch ein Beitrag zur Umsetzung des SDGs: BBNE ist Bestandteil der Globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs), konkret des SDG 4 „Hochwertige Bildung“.

Im Einzelnen erläutert der Leitfaden, wie Ausbildung Nachhaltigkeit im Unternehmen fördern kann. Es werden die gegenseitigen Wechselwirkungen und betrieblichen Voraussetzungen beschrieben. Darüber hinaus werden erprobte Konzepte zur Qualifizierung von Ausbildungspersonal und Auszubildenden vorgestellt. Des Weiteren enthält der Leitfaden methodische Hinweise und Handlungsempfehlungen, wie sich Nachhaltigkeit und Berufsausbildung im Betrieb verknüpfen lassen.

Um die praktische Umsetzung der Bausteine zu erleichtern, wird der Leitfaden durch eine Toolbox ergänzt. Sie kann unten im Download-Bereich heruntergeladen werden.

Wenn Sie Fragen zum Chemie3-Leitfaden „Ausbildung fördert Nachhaltigkeit“ haben, können Sie sich gerne an Carola Dittmann, Carola.Dittmann(at)igbce.de, 030 2787 1318 wenden.

Downloads

Toolbox