SDG-Veranstaltungsreihe:
17 Ziele – eine Branche

SDG 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“ formuliert unter anderem das Ziel, Klimaschutzmaßnahmen in die nationalen Politiken, Strategien und Planungen einzubeziehen sowie Aufklärung und Sensibilisierung im Bereich der Reduzierung der Klimaauswirkungen zu verbessern.

Die in den SDGs formulierten Zielvorgaben zur Lösung der globalen Herausforderungen richten sich dabei nicht nur an Staaten, sondern auch an Unternehmen und alle zivilgesellschaftlichen Akteure weltweit. 

Durch mehrere Hitzesommer sowie Überflutungen und Starkregen in vielen Teilen der Welt in den vergangenen Jahren wurde deutlich, dass beim Klimaschutz dringender Handlungsbedarf besteht. Doch was müssen wir als Gesellschaft leisten, um den Klimaschutz voranzubringen? In der öffentlichen Debatte erlebt man häufig eine Art „Schwarze-Peter-Spiel“ bei der Frage, wer die Hauptakteure beim Kampf gegen den Klimawandel sein sollten. 

Wie kommen wir da raus und wer kann was zum Klimaschutz beitragen? Was können Lösungsansätze beim Kampf gegen den Klimawandel sein? Was sind dabei die Erwartungen an die Chemiebranche und welche Pläne und Konzepte verfolgt die Politik? Und was kann jede und jeder Einzelne von uns tun?

 

Diese und weitere Aspekte diskutierte Chemie³ im Rahmen der digitalen Diskussionsrunde "Klimaschutz - geht das immer nur die anderen an?" am 5. Oktober 2022 mit folgenden Gästen:

Antje von Broock, Bundesgeschäftsführerin Politik & Kommunikation, BUND e.V.

Jan Hegenberg, Blogger und Autor

Dieter Janecek, Mitglied des Deutschen Bundestages  

Dr. Melanie Maas-Brunner, Chief Technology Officer, BASF SE

Dr. Falko Ueckerdt, Head of National Energy Transitions Team, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V.

 

Moderation: Dr. Julia Kropf 

 

Für Auskünfte steht Ihnen Elena Schad (schad(at)vci.de, 069 2556-1590) gerne zur Verfügung.

MITSCHNITT DER VERANSTALTUNG