Ökologie

Nr. 35 Spezifische Treibhausgasemissionen

66
Ökologie

ÜBER DEN INDIKATOR

Treibhausgasemissionen der chemisch-pharmazeutischen Industrie (Scope 1 und 2) pro Produkteinheit (das heißt energiebedingte CO2-Emissionen und Lachgasemissionen [N2O] bezogen auf Produktionsindex), Index, Basisjahr 2000 = 100 

Pro hergestellter Produkteinheit emittierte die chemisch-pharmazeutische Industrie im Jahr 2020 ein Drittel weniger an Treibhausgasen als noch im Vergleichsjahr 2000. Der entsprechende Indikator verringerte sich im genannten Zeitraum vom Basiswert 100 auf inzwischen 66,0.* Während die Produktionsmenge 2020 im Vergleich zu 2016 damit lediglich um 1,3 Prozent zurückging, nahmen die Treibhausgasemissionen um rund 12 Prozent im Vergleich zu 2016 ab. Der Rückgang der Emissionen ist auch hier (vgl. Indikator No. 34) auf fortlaufende Effizienzsteigerung in der Industrie und auf einen steigenden Anteil an verwendetem Grünstrom in der Produktion zurückzuführen.

 

Für den Produktionsindex erheben die Statistischen Landesämter die Produktionsdaten von 5.100 Güterarten über eine monatliche Abfrage bei Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten. Die Indizes der einzelnen Güter werden zum amtlichen Produktionsindex für die chemisch-pharmazeutische Industrie aggregiert.

 

 

Die Daten im Bericht 2022 beziehen sich in der Regel auf das Datenjahr 2020, die des Berichts 2018 in der Regel auf das Datenjahr 2016. Weitere Infos

Vertiefende Infos

Mit effizienterer und damit weniger emissionsintensiver Produktion trägt die chemisch-pharmazeutische Industrie zur Umsetzung der Leitlinie 9 „Ressourceneffizienz und Klimaschutz fördern“ bei und leistet Beiträge zum Erreichen der Sustainable Development Goals Nr. 9 „Industrie, Innovation und Infrastruktur“Nr. 12 „Nachaltige/r Konsum und Produktion“ und Nr. 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“

 

*Der Indikator wird durch den VCI berechnet, indem aus der Menge der Treibhausgasemissionen zunächst ein Indexwert, bezogen auf das Basisjahr, gebildet wird. Dieser Wert wird dann durch den Wert des Produktionsindex geteilt. Daraus ergibt sich das Verhältnis Treibhausgasemissionen pro Produkteinheit, das wiederum in einem Indexwert, bezogen auf das Basisjahr, dargestellt wird.

 


Bildquelle: iStockphoto