Soziales

Nr. 13 Unternehmen mit tariflicher/betrieblicher Altersversorgung

82 %
Soziales

ÜBER DEN INDIKATOR

Anteil der Beschäftigten der Branche mit tariflicher und/oder betrieblicher Altersvorsorge an der Gesamtzahl der Beschäftigten der Branche

Über die tarifliche Altersvorsorge, die auf Entgeltumwandlung basiert, können die Beschäftigten ihr Einkommen im Alter sichern. Hier zeigt sich seit Jahren ein positiver Trend: Nutzten 2010 bereits 61 Prozent der Tarifbeschäftigten die tarifliche Altersvorsorge, so waren es 2013 schon 79 Prozent. Im Jahr 2016 nutzten sogar rund 82 Prozent der Tarifbeschäftigten der deutschen chemisch-pharmazeutischen Industrie diese Möglichkeit der individuellen Vorsorge (Quelle: Umfrage TV Demo). 

 

Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) entwickelt sich ebenso positiv. 2016 profitierten 79 Prozent der Chemie-Tarifbeschäftigten von dieser arbeitgeberfinanzierten Vorsorgeleistung, 2013 lag dieser Wert noch bei 69 Prozent (Quelle: Umfrage TV Demo). 

Vertiefende Infos

Damit leistet die deutsche Chemie einen Beitrag zur Leitlinie 7 „Demografischen Wandel gestalten und Fachkräftebedarf sichern“ sowie zum Sustainable Development Goal Nr. 1 “Keine Armut“

 


Bildquelle: iStockphoto