EINSTIEG IN DIE NACHHALTIGKEITS­BERICHT­ERSTATTUNG

Datum: 07. November 2018

Webinar 5: Die Berichterstattung von Unternehmen über nichtfinanzielle Aspekte rückt spätestens mit dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz von 2017 immer mehr in den Fokus.

Die gesetzlichen Vorgaben gelten bislang für börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten. Zunehmend wird aber auch für mittelständische Unternehmen die Frage dringlicher, ob sie berichten sollen und wie sie dies am besten tun können. Im fünften Chemie3-Webinar „Nachhaltigkeit effizient kommunizieren: Einstieg in die Nachhaltigkeitsberichterstattung“ vom 7. November 2018 ging es um

  • die Anforderungen, die sich aus dem CSR-Richtlinien Umsetzungsgesetz (CSR-RUG) sowie dem Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) ergeben und wie Sie den Nachhaltigkeitsbericht nutzen können, um die Nachhaltigkeitsleistungen Ihres Unternehmens aktiv zu kommunizieren;
  • wie der Chemie3-Leitfaden „Nachhaltigkeitsberichterstattung für mittelständische Unternehmen“ Ihnen die Erstellung eines Basisberichts anhand existierender Daten erleichtert und welche Tools Ihnen zur Verfügung stehen;
  • welche weitergehenden Standards (Global Reporting Initiative, GRI; Deutscher Nachhaltigkeitskodex, DNK) existieren, um den Basisbericht weiter zu ergänzen.

 

Referenten:

Dr. Eike Messow, Sto SE & Co. KGaA

Andreas Zamostny, Schlange & Co. GmbH

Moderation:

Berthold Welling, Verband der Chemischen Industrie e.V.

Bei Fragen zur Webinar-Reihe wenden Sie sich gerne an Anne Dorweiler (E-Mail: dorweiler(at)vci.de; Tel.: 069 2556-1503).

 

Mehr zur CSR-Berichtsflicht.
Zum Chemie3-Leitfaden Nachhaltigkeitsberichterstattung.
Mehr zum Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte.

 

Downloads