AKTUELLES RUND UM DEN NAP „WIRTSCHAFT UND MENSCHENRECHTE“

Datum: 24. September 2019

Webinar 10: 2016 hat die Bundesregierung den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) verabschiedet. Ziel ist die Gewährleistung der menschenrechtlichen Sorgfalt von Unternehmen entlang der Wertschöpfungs- und Lieferketten.

Die Durchführung des Aktionsplans ist derzeit in vollem Gange: Das Arbeitsministerium analysiert, welche Branchen eine besondere menschenrechtliche Relevanz haben. Das Auswärtige Amt prüft in einem Monitoring-Prozess, ob die deutschen Unternehmen ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht freiwillig bereits ausreichend nachkommen. Das Entwicklungsministerium und NGOs machen sich für eine gesetzliche Regelung stark.

Im Chemie3-Webinar „Aktuelle Entwicklungen rund um den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte“ am 24. September 2019 informierten wir die Teilnehmenden gemeinsam mit dem NAP Helpdesk über die aktuellen Entwicklungen und deren Bedeutung für die chemisch-pharmazeutische Industrie. Außerdem stellte die Berlin-Chemie AG vor, wie sie die Anforderungen der menschenrechtlichen Sorgfalt angeht.

Referenten:

Malte Drewes, NAP Helpdesk der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung

Pascal Mielke, Berlin-Chemie AG

Moderation:

Anne Dorweiler, Verband der Chemischen Industrie e.V.

Bei Fragen zur Webinar-Reihe wenden Sie sich gerne an Anne Dorweiler (E-Mail: dorweiler(at)vci.de; Tel.: 069 2556-1503).

Downloads