Vorgang abbrechen

You're successfully logged out !

Mitgliederbereich

News

Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung

Als eine Vorreiterbranche hat die deutsche chemische Industrie bereits in den 80er Jahren Umweltberichte veröffentlicht. Erste Chemieunternehmen entwickelten diese in den 90er Jahren zu Nachhaltigkeitsberichten und kamen damit dem Bedürfnis der Stakeholder nach umfassenden Informationen zu wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Aspekten ihres unternehmerischen Handelns entgegen. Seitdem rückt die Berichterstattung von Unternehmen über nichtfinanzielle Aspekte immer mehr in den Fokus. Chemie³ empfiehlt den Unternehmen der chemischen Industrie in Deutschland ausdrücklich, ihr Nachhaltigkeitsengagement transparent und nachvollziehbar zu kommunizieren (Leitlinie 11).

Seit 2017 besteht eine Berichtspflicht durch das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz. Gefordert werden Informationen zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelangen sowie zur Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Die gesetzlichen Vorgaben gelten bislang für große börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten. Zunehmend wird aber auch die Frage für mittelständische Unternehmen dringlicher, ob sie berichten sollen und wie sie dies am besten tun können.

Darüber hinaus formuliert die Bundesregierung in dem 2016 verabschiedeten Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) die Erwartung an alle Unternehmen, Informationen über die Achtung der Menschenrechte im Unternehmen und in der Liefer- und Wertschöpfungskette bereitzuhalten.  

Vor diesem Hintergrund hat Chemie³ einen Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung erstellt. Er soll insbesondere mittelständischen Unternehmen einen unkomplizierten Einstieg in die Nachhaltigkeitsberichterstattung ermöglichen. Er gibt einen Überblick über die am häufigsten verwendeten Standards und zeigt, wie man mit ohnehin im Unternehmen vorhandenen Daten einen einfachen Nachhaltigkeitsbericht erstellt. Dazu werden fünf Arbeitsschritte beschrieben: Identifikation vorhandener Daten und Informationen, Definition der Berichtsinhalte, Erhebung fehlender Informationen / Validierung, Aufbereitung der Informationen und Veröffentlichung des Berichtes.

Die aktualisierte Version 2.0 berücksichtigt die aktuellsten Hinweise zum CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz und zu Berichterstattungsstandards wie zum Beispiel dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) und der Global Reporting Initiative (GRI). Neu aufgenommen wurden Hinweise aus dem Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP).

Lesen Sie hier den Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung!

Zur praktischen Anwendung des Leitfadens stehen im Mitgliederbereich folgende Dokumente zum Download bereit:

  • eine Excel-Tabelle, in der die relevanten Daten für einen Nachhaltigkeitsbericht erfasst und zusammengeführt werden können,
  • eine Vorlage zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts, die die Daten aus der ausgefüllten Excel-Tabelle automatisch übernimmt,
  • und eine kurze Anleitung zum Umgang mit Tabelle und Vorlage.

Wenn Sie Fragen zum Chemie³-Leitfaden haben, können Sie sich gerne an Herrn Dr. Roland Schröder roland.schroeder(at)vci.de, Telefon: 069 2556-1389 wenden.

Chemie³-Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung

Nachhaltigkeits-Dreieck Ökonomie

DAS NACHHALTIG-KEITSBAROMETER:

Wie schneidet Ihr Unternehmen ab? Jetzt registrieren und herausfinden.

#nachhaltigkeit

Presse

Sie sind Pressevertreter? Dann finden Sie hier weitere Informationen. » Read More

Besuchen Sie uns