Vorgang abbrechen

You're successfully logged out !

Mitgliederbereich

Gesundheit und Ernährung

Nahrungsversorgung sichern

Eine stark wachsende Weltbevölkerung benötigt in Zukunft deutlich mehr Nahrungsmittel und Agrarrohstoffe. Doch die Agrarflächen der Erde sind begrenzt. Eines der dringlichen Ziele in der Landwirtschaft ist es daher, umweltschonend höhere Erträge auf gleichbleibender Ackerfläche zu erzeugen.

© Gina Sanders - Fotolia.com

Moderne Anbauverfahren helfen, die Erträge zu steigern. Mit verantwortungsvoll eingesetztem Pflanzenschutz und optimaler Düngung können Landwirte auf gleicher Fläche doppelt so viel Ertrag erwirtschaften wie ohne. 

Sicherheit für Anwender, Verbraucher und Umwelt
Bei der Entwicklung neuer Pflanzenschutzmittel spielen Sicherheit und Umweltverträglichkeit eine zentrale Rolle. Die Mittel müssen auf der einen Seite hochwirksam sein gegen Schädlinge und Pflanzenkrankheiten. Auf der anderen Seite sollen sie sich in der Umwelt rasch abbauen und dürfen die Gesundheit von Mensch und Tier nicht beeinträchtigen. Denn es gilt, Gewässer, Böden und Artenvielfalt zu schützen. Vor diesem Hintergrund setzt die unter dem Dach des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA) vereinigte deutsche Pflanzenschutzindustrie konkrete Stewardship-Projekte um. Darin geht es unter anderem um Maßnahmen zur Förderung des Gewässerschutzes, die umweltgerechte Entsorgung von Verpackungen oder Themen wie Biodiversität.

ANFORDERUNGEN AN EIN PFLANZENSCHUTZMITTEL

Quelle: Industrieverband Agrar e. V., Moderner Pflanzenschutz, 2013

Neue Wege in der Pflanzenzüchtung
Um den zukünftigen Bedarf an Nahrung und nachwachsenden Rohstoffen weltweit decken zu können, bedarf es zusätzlicher Innovationen in Düngung, Pflanzenschutz, klassischer und moderne Pflanzenzüchtung. 

Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Pflanzenbiotechnologie. Für die Chemiebranche ist die Pflanzenbiotechnologie ein Beitrag von vielen zur Ertragssteigerung in der Landwirtschaft und zur Versorgung mit nachwachsenden Rohstoffen. Sie eröffnet als Schlüsseltechnologie neue Wege. Denn fest steht: In Zukunft werden die Anforderungen an Nutzpflanzen weiter steigen. Das gilt vor allem für Regionen, die von zunehmender Trockenheit besonders betroffen sind. Hier werden neue Züchtungen wie trockenheitstolerante Sorten von Mais, Reis oder Weizen in den nächsten Jahren eine Rolle spielen. 

Das Thema Pflanzenbiotechnologie wird in Europa kontrovers diskutiert. Kritiker befürchten mögliche Risiken gentechnisch veränderter Pflanzen für Mensch, Tier und Umwelt. Unternehmen und Zulassungsbehörden prüfen jedoch die Sicherheit der Pflanzen im Hinblick auf diese Aspekte. Seit Beginn des kommerziellen Anbaus im Jahr 1996 hat es keinen nachgewiesenen Schadensfall gegeben. Behördlich genehmigte Produkte der Pflanzenbiotechnologie sind sicher.

Nachhaltigkeits-Dreieck Ökonomie

DAS NACHHALTIG-KEITSBAROMETER:

Wie schneidet Ihr Unternehmen ab? Jetzt registrieren und herausfinden.

@chemiehoch3

Presse

Sie sind Pressevertreter? Dann finden Sie hier weitere Informationen. » Read More

Besuchen Sie uns