Vorgang abbrechen

Sie haben sich erfolgreich ausgeloggt!

Mitgliederbereich

Die Initiative

Ziele

Mit ihrer Initiative Chemie³ wollen die Allianzpartner von Chemie³ Nachhaltigkeit als Leitbild in der chemischen Industrie verankern. Dazu hat Chemie³ zwölf „Leitlinien zur Nachhaltigkeit für die chemische Industrie in Deutschland“ erarbeitet und unterstützt ihre Mitglieder bei deren Anwendung im Unternehmensalltag.

Der Schutz von Mensch und Umwelt sowie der Einsatz für gute und faire Arbeitsbedingungen sind Grundprinzipien der deutschen chemischen Industrie. Das zeigt sich zum Beispiel im Responsible-Care-Programm und der einzigartigen Chemie-Sozialpartnerschaft. Innovationen der chemischen Industrie leisten schon heute einen wichtigen Beitrag zur Lösung globaler Herausforderungen. Gleichzeitig sind sich die Allianzpartner dessen bewusst, dass viele Aufgaben noch vor ihnen liegen. Es gilt, die Position der Chemie als Schlüsselindustrie für eine nachhaltige Entwicklung weiter auszubauen – und so ihre Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit  am Standort Deutschland langfristig zu sichern. Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen in der Branche sollen weiter attraktiv gestaltet sein, um im Wettbewerb um Fachkräfte zu bestehen. Und durch einen offenen Dialog mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft will die Initiative ein Klima der Transparenz und des Vertrauens fördern, um gute industriepolitische Rahmenbedingungen für die Branche zu erreichen.

Chemie³ ist 2013 mit der Verabschiedung von fünf Etappenzielen bis 2017 gestartet. Im Frühjahr 2017 zogen die Allianzpartner im Rahmen einer Strategie-Tagung Zwischenbilanz und stellten die Weichen für die strategische Weiterentwicklung von Chemie³. Die neuen Ziele, die nun bis 2022 umgesetzt sein sollen, lauten:

Präambel: Die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland will mit ihren technischen und sozialen Lösungen sowie mit Impulsen an Politik und Gesellschaft einen wesentlichen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung im Sinne der Globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) leisten.

Deshalb hat sich die Branche unter dem Dach von Chemie³ vorgenommen, bis 2022 nachfolgend aufgeführte Ziele zu erreichen. Dazu müssen sich alle engagieren: die Unternehmensführungen, die Beschäftigten, die Verbände und die Gewerkschaft – auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

An erster Stelle steht, dass die Unternehmen wesentliche sichtbare Fortschritte im Sinne der Leitlinien erzielt haben. Um die Firmen dabei zu unterstützen, hat Chemie³ Informationsangebote und Werkzeuge wie den Nachhaltigkeits-Check entwickelt. Diese Angebote wenden sich an Geschäftsleitungen genauso wie an die Mitarbeiter und deren Interessenvertreter.

Zweitens soll das Bewusstsein für die Bedeutung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Dimension der Nachhaltigkeit bei den Beschäftigten der Branche gestärkt sein. Chemie³ unterstützt das betriebliche Engagement durch konkrete Angebote, wie zum Beispiel die Sozialpartner-Werkstatt für Innovation und Nachhaltigkeit (So.WIN) oder auch das Projekt ANLIN (Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie).

Drittens soll die gleichrangige Berücksichtigung der ökonomischen, sozialen und ökologischen Dimension der Nachhaltigkeit in der politischen und gesellschaftlichen Willensbildung gestärkt sein. Denn Nachhaltigkeit enthält nicht nur ökologische Herausforderungen. Soziale und wirtschaftliche Fragen gehören genauso dazu, und Handlungen in einer der drei Dimensionen wirken sich immer auf die übrigen aus.

Und viertens ist Chemie³ bei den externen Stakeholdern bekannt, als glaubwürdiger Dialogpartner anerkannt und auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene mit anderen Nachhaltigkeitsaktivitäten vernetzt. Dafür wurden Plattformen zum regelmäßigen Austausch geschaffen. Chemie³ bindet damit Stakeholder aktiv in die kontinuierliche Weiterentwicklung der Initiative und die Diskussion über Fragen einer nachhaltigen Entwicklung der Branche ein.

DAS NACHHALTIG-KEITSBAROMETER:

Wie schneidet Ihr Unternehmen ab? Jetzt registrieren und herausfinden.

#nachhaltigkeit

Presse

Sie sind Pressevertreter? Dann finden Sie hier weitere Informationen. » Mehr Infos

Besuchen Sie uns